Willkommen Portrait Vereine und Institutionen Geschäftsleben Service Impressum/Kontakt
© nienstedten.de 2017
  Herzlich willkommen auf Nienstedtens Marktplatz Hier sind über Jahrhunderte hinweg Nienstedtener untereinander und mit ihren Nachbarn zusammengekommen. Zeitgemäß möchten wir den Kontakt jetzt auf elektronischem Wege herstellen. Außerdem finden Sie nützliche Informationen sowie Links von allgemeinem Interesse. Der heutige Stadtteil Nienstedten findet seine Grenzen in dem Straßenverlauf Mühlenberg/Schenefelder Landstraße nach Westen, der S-Bahntrasse nach Norden, der Baron- Voght-Straße nach Osten und der Elbmitte nach Süden. Auf dieses Gebiet bezieht sich der Internetauftritt. Teilweise wird die Gegend bis zur alten Nordgrenze etwas südlich des Friedenswegs einbezogen. Sie erreichen Nienstedten aus der Ferne mit dem Auto über die BAB A 7, Anschlußstelle Othmarschen. Folgen sie einfach den Wegweisern Richtung Blankenese. Nach einigen Kilometern auf der Elbchaussee geht es an der Ampel beim Hotel Jacob rechts ab zum Marktplatz (5 km ab BAB). Mit der S-Bahn S 1 fahren Sie zur Haltestelle Klein Flottbek oder Hochkamp und mit den Bussen der Linien 39 und 286 bis Nienstedten Marktplatz; die Linie 36 hält an der Sieberlingstraße. Benutzen Sie die Hafenfähre, müssen Sie in Teufelsbrück anlegen. Klicken Sie einen unterstrichenen Begriff an, gelangen Sie zum entsprechenden Internetauftritt. Für den Inhalt der verlinkten fremden Homepages bzw. Websites übernimmt nienstedten.de keinerlei Haftung - siehe auch Nutzungsbedingungen. Termin-, Maß- und Wegangaben ohne Gewähr. Internetseiten aus den Nachbar-Stadtteilen und einige Hamburg-Links Blankenese - Blankeneser Klönschnack - Iserbrook - Osdorf - Heidbarghof - Botanischer Garten   Polo  - British Flair (British Day) - Flottbek - Groß Flottbek - Jenischpark - Jenisch-Haus  Ernst Barlach Haus - Springderby - Europa Kolleg - Othmarschen - Finkenwerder - Rissen  Sülldorf - Lurup  Schenefeld       Hamburg - Altona - Patriotische Gesellschaft - Bürgerstiftung - Bürgernetz  Hamburger Kunstverein - Grüne Metropole am Wasser Nienstedtener Geschäftsleben und Gastronomie, Branchenführer Die Nienstedtener Läden erfüllen sämtliche Anforderungen des täglichen Bedarfs - von der frischen Apfelsine bis zum Zuckerwürfel. Die wesentlichen Handwerke sind vor Ort vertreten, Gaststätten ausreichend vorhanden. Und als besonderen Schwerpunkt gibt es etliche Geschäfte, die das Ambiente Ihrer Wohnräume gestalten oder verschönern. Eigentlich muss der geneigte Besucher das „Dorf“ gar nicht verlassen . . . gehen Sie einfach auf den Marktplatz Nienstedten. Der Ökomarkt (Wochenmarkt) findet Freitags von 9.00 bis 12.30 Uhr statt. Allgemeine Service-Links Verkehrsverbindungen - Stadtplan - Routenplaner - Taxi - Hafenradar - Tidekalender  Telefonbuch - Notrufnummern - Klinik Dr. Guth - Schloss-Notdienst - Pizza Drive Computer-Service - HiFi/Fernsehen - Kinoprogramm - Hamburg-Magazin - Hamburg Tourismus Bezirksamt Altona - Amtsgericht Blankenese - Volkshochschule Nienstedtener Veranstaltungskalender Aus redaktionellen Gründen können wir Ihnen an dieser Stelle kein aktuelles Angebot bieten. Wir haben allerdings einige weiterführende Internetauftritte zusammengestellt. Hotelauswahl in Nienstedten und Umgebung Hotel Louis C. Jacob - Das Gästehaus - Hotel Baurspark - Hotel Behrmann - Hotel Blankenese Landhaus Flottbek - Hotel Schmidt - Rilano Hotel  Sehenswürdigkeiten - Sightseeing Markante Punkte in Nienstedten und seiner Umgebung wie Kirche, Jenischpark, Lindenterrasse und Elbe erkunden Sie am besten auf einem Spaziergang. Sammeln Sie hier einige Eindrücke. Für Interessierte gibt es auch geführte historische Spaziergänge. Nienstedten liegt am 2. Grünen Ring, einer Vernetzung von Parks, Grünzügen und Wanderwegen, die eine ideale Fahrradroute in unserer bzw. um unsere Hansestadt herum darstellt. Durch Nienstedten führen der Europäische Fernwanderweg E1, der ElbeRadWeg und die North Sea Cycle Route. Wer von Hamburg mehr als Nienstedten sehen will, der findet hier Blicke über den Tellerrand - Hamburg in sieben Tagen. Nienstedtener Jahrmarkt Zweimal im Jahr findet der Vergnügungsmarkt Freitag bis Montag zwischen 15.00 und 23.00 Uhr statt, jeweils zwei Wochen nach Pfingsten und um den dritten Sonntag im September herum. „KulturExpress“ Mit der Buslinie 36 erreichen Sie unter anderem das Altonaer Theater, das Altonaer Museum, das St. Pauli Theater, Schmidts Tivoli, das hamburgmuseum (Museum für Hamburgische Geschichte), die Michaeliskirche, das KomponistenQuartier, die Laeisz-Halle (Musikhalle), die Hamburgische Staatsoper, den Gustav-Mahler-Platz, den Engelsaal, das Bucerius Kunst Forum, die Petrikirche, das Thalia Theater, das Deutsche Schauspielhaus und das Museum für Kunst und Gewerbe. Los geht’s an der Elbchaussee, Haltestelle Sieberlingstraße. Politik Informieren Sie sich über aktuelle parlamentarische Themen auf den Seiten der Bezirksversammlung Altona. Interessante Buchveröffentlichungen Nienstedten, Rosmarie Halbrock, Verlag Rasch und Röhring, Hamburg 1994, ISBN 3-89136-502-0 Nienstedten in alten Ansichten, Krug-Brayshaw/Cords, Europäische Bibliothek, Zaltbommel/NL 1984, ISBN 90-288-2916-4 Wer sie waren ... wo sie ruhen, Werner Johannsen, Ein Wegweiser zu bemerkenswerten Grabstätten auf dem Friedhof Nienstedten, Heinevetter, Hamburg 1992, ISBN 3-929171-22-8 Die Elbchaussee: Ihre Landsitze, Menschen und Schicksale, Paul Th. Hoffmann, Broschek, Hamburg 1977, ISBN 3-7672-0496-7 Spaziergänge am Elbufer und durch die Parks, Schmersahl/Weber, Ellert & Richter, Hamburg 2012, ISBN 978-3-8319-0468-6 Hamburg, DuMont Kunst-Reiseführer, Hermann Hipp, DuMont, Köln 1990, ISBN 3-7701-1590-2 Die Geschichte der Pinneberger Landdrostei, Dieter Beig, Wachholtz Verlag, Neumünster 2007, ISBN 978-3-529-05183-8 Die Elbe - Landschaft und Geschichte, Hansjörg Küster, Beck, München 2007, ISBN 978-3-406-56209-9 Einige Veröffentlichungen sind leider nur antiquarisch erhältlich. Verwaltungsdaten Nienstedten Nationale und verfassungsmäßige kommunale Zuordnung: Bundesrepublik Deutschland, Freie und Hansestadt Hamburg (Hamburgische Bürgerschaft), Bezirk Altona (Bezirksversammlung Altona) Fläche: 4,4 qkm, maximale Ausdehnung: ca. 3,4 x 1,3 km Geographische Lage: 53° 33' 18" n. Br., 9° 50' 41" ö. L. Einwohner: rd. 7.200, Bevölkerungsdichte 1.690 Einw. je qkm Postleitzahlen 22609   Kerngebiet und östlicher Teil bis zur Baron-Voght-Straße 22587   Westlicher Teil ab Eichendorffstraße mit Nebenstraßen (einschließlich)
Service